Julius Bendorf ein Mensch und Freund

Julius Bendorf, Ehrenbürger der Stadt Ober-Ramstadt  verstarb am 17.02.2016 im Alter von 101 Jahren in Los Angeles

Die Schüler, Lehrer und die ganze Schulgemeinde ist tief betrübt über den Tod von Julius Bendorf, den Ober-Ramstädter Holocaustüberlebenden,  der einen tiefen und herzlichen Kontakt über viele Jahre zu den Schülern der Lichtenbergschule und zur Stadt Ober-Ramstadt pflegte.

Schüler der GCLS die ihn gekannt haben spielen für ihn

Schüler der GCLS die ihn gekannt haben spielen für ihn

Als Überlebender von Auschwitz und der Todesmärsche emigrierte er nach 1945 in die USA. 2010, als er durch die Arbeit der GCLS Schüler wieder in seine alte Heimatstadt zurückkam, nahm er seine ganze Familie, seine Kinder und Enkelkinder mit. Es wurde zu einem großartigen Ereignis, das bis heute nachwirkt. Trotz des unermesslichen Leides was man ihm persönlich und seiner Familie angetan hat, beeindruckte er die Schüler und die Ober-Ramstädter Bürger durch seinen unermüdlichen Einsatz für  die Menschenrechte und die Völkerverständigung. Vor allem aber  eroberte er die Herzen aller Schüler durch seine warmherzige,  aufgeschlossene und geistreiche Art mit der er allen Menschen begegnete. Er kam im höchsten Alter drei Mal nach Ober-Ramstadt zurück und wurde auf Grund  seiner Verdienste Ehrenbürger der Stadt Ober-Ramstadt.  Aber auch seine Familie, Margo und Toni seine Töchter aber auch die Enkelkinder verbinden wieder zahlreiche Freundschaften mit  der ehemaligen Heimatstadt, in  ihre Wurzeln liegen. Das wird immer bleiben.

Wir verlieren einen Botschafter für die Menschlichkeit und einen Freund.  Wir trauern mit der Familie Bendorf, mit der wir auch weiterhin in einem intensiven Kontakt bleiben werden. Er  wird uns fehlen.

In einer Trauerzeremonie, die von den Schülern gemeinsam mit der Stadt organisiert wurde gedachten viele Bürger, sowie aktuelle und ehemalige Schüler dem Holocaustüberlebenden und Ehrenbürger.

Berührt von einer besonderen Persönlichkeit: Carmen Kehr und Harald Höflein

Sprechen über die Begegnung mit einer besonderen Persönlichkeit: Carmen Kehr und Harald Höflein

 

Bürgermeister Schuchmann nimmt Abschied

Bürgermeister Schuchmann nimmt AbschiedGedenken an den Stolpersteinen

 

Kommentieren