Happy Birthday Julius! Ober-Ramstadts Ehrenbürger Julius Bendorf feiert seinen 99. Geburtstag in Los Angeles.

Über 150 Schüler der GCLS schicken Julius Bendorf Geburtstagsgrüße zu seinem 99. Geburtstag in Los Angeles. 

So weit weg und doch so nahe,  über facebook kann man sehen, dass Julius für seine 99 Jahre sehr vital wirkt. Ein Bild zeigt ihn fröhlich blinzelnden im sonnigen Kalifornien im Cabrio mit seinen Enkelkindern. Mittlerweile sind viele Schüler über facebook mit ihm befreundet und manchmal kommt sogar eine Nachricht, ein unverhoffter Kommentar von ihm.  Kein ausschweifendes “social media” Leben,  aber Julius “liked” Dinge, die er gut findet und ist präsent.  Dabei hilft ihm einer seiner Enkel, Scott Shapiro, der auch bei facebook arbeitet.

Julius und sein Enkel Scott auf der Feier

Julius und sein Enkel Scott auf der Feier.

Im Kreise seiner Familie feierte er seinen denkwürdigen Geburtstag. Eine Zeuge unseres Jahrhunderts. Geboren am 4. Januar  1915, während sein Vater im ersten Weltkrieg für Deutschland  kämpfte.  Auch die Stadt schickte schickten Glückwünsche und einen Stollen nach Kalifornien, wo der 1948 nach Amerika Ausgewanderte erst kürzlich in ein Seniorenheim umgezogen ist.  Im April 2011 war Bendorf während einer Feierstunde in Ober-Ramstadt „in dankbarer Anerkennung und Würdigung seines Einsatzes für den Frieden, die Verständigung und Aussöhnung der Menschen nach den Verbrechen der Nationalsozialisten und des Holocaust“ zum Ehrenbürger ernannt worden. „Nunmehr ist der Kreis meines Lebens geschlossen“, sagte der in Ober-Ramstadt geborene damals, der mit zwei Töchtern und vier Enkelkindern gekommen war. Seinen Namen habe er im Konzentrationslager verloren und sei nur noch eine Nummer gewesen. „Doch mit der Ehrung bin ich wieder ein Ober-Ramstädter.“

Es waren die Schüler der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, die den bis heute anhaltenden Kontakt zu dem in Los Angeles lebenden Bendorf wiederhergestellt hatten. Dreimal war er danach in seiner Geburtsstadt, unter anderem beim Verlegen von Stolpersteinen für seine im Holocaust ermordete Familie.

Geburtstagswünsche in vier verschiedenen Sprachen sowie ein Stollen

Ein Auszug: Geburtstagswünsche in vier verschiedenen Sprachen sowie ein Stollen reisten nach LA.

Kommentieren